04.12.2016

SATO Europe GmbH

SATO Technologiepartner für preisgekrönte RFID-Kennzeichnungslösung der ADLER Modemärkte AG

RFID-Drucker unterstützen ADLER Modemärkte AG bei der Lagerverwaltung und im Bestellwesen

SATO, ein weltweit führendes Unternehmen auf den Gebieten Strichcodedruck, Etikettierung und EPC/RFID-Lösungen, ist Technologiepartner bei der Einführung der RFID-Technologie (radio-frequency identification) auf Artikelebene in den bestehenden Filialen der ADLER Modemärkte AG in Deutschland, Österreich und Luxemburg. Für seine neu eingeführte RFID-Kennzeichnungslösung auf Artikelbasis hatte ADLER, eine der führenden und größten Textileinzelhandelsketten in Deutschland, im Rahmen der EuroShop 2014 in Düsseldorf den „Retail technology award europe 2014“ in der Kategorie „Best Enterprise Solution“ erhalten. Mit diesem Preis zeichnet das EHI Retail Institute Handelsunternehmen für den Einsatz besonders innovativer Informationstechnologien aus. Die Jury aus Vertretern der Industrie, Universitäten und Forschungseinrichtungen überzeugten insbesondere die Effizienzsteigerungen bei der Erhöhung der Genauigkeit der Warenbestände, die Kostenvorteile durch effizientere Warensteuerung und -sicherung, die gezielte Instore-Nachversorgung und die deutlich verbesserte Warenverfügbarkeit für den Endverbraucher.

ADLER setzt die Kennzeichnungslösung von SATO in seinen Modemärkten zum Druck von RFID-Etiketten ein. Hierfür lieferte SATO ein Paket aus insgesamt 200 CL408e-Thermodruckern, passenden RFID-Etiketten und entsprechendem Kundendienst. Die RFID-Kennzeichnungslösung dient einer Neuorganisation der gesamten Lagerhaltung und Warenbestandserfassung. Die RFID-Technologie kommt in den ADLER Modemärkten sowohl bei stationären als auch bei mobilen Kennzeichnungs- und Erfassungsprozessen zum Einsatz. Die stationären Prozesse reichen vom Erfassen der Waren am Übergang zwischen Marktlager und Verkauf über die Kassen bis hin zur Warensicherung am Kundenausgang. Auch die Wareneingangserfassung, die Bestandserfassung im Lager und auf der Verkaufsfläche sowie alle vom bisherigen System zur mobilen Datenerfassung abgebildeten Prozesse erfolgen nun auf Basis von RFID-Technologie. Zudem steht durch die digitale Erfassung eine umfassende Suchfunktion zur Verfügung.

Mithilfe der Technologie von SATO und den übrigen Systempartnern kann ADLER in seinen Modemärkten die Warenbestandsgenauigkeit für das gesamte textile Sortiment steigern und somit Fehlbestände reduzieren. Die optimierte Rückverfolgbarkeit der Waren ermöglicht zudem eine lückenlose und fehlerfreie Nachversorgung. Die erhöhte Prozesseffizienz in der Warenabfertigung sorgt für kürzere Durchlaufzeiten und die beschleunigte Abwicklung an der Kasse für eine erhöhte Kundenzufriedenheit. Die Quellensicherung mittels RFID-Technologie optimiert außerdem die Inventarisierung und reduziert somit den Warenschwund, was zu einer zusätzlichen Kostenreduktion führt.

Die hoch modernen RFID-fähigen Thermo-Etikettendrucker der CL4e-Serie von SATO, die in den ADLER Modemärkten zum Einsatz kommen, stehen für Geschwindigkeit und Ausdauer. Sie bieten eine sehr schnelle Datenübertragung, eine einzigartige Verarbeitungsgeschwindigkeit (maximale Druckgeschwindigkeit: 152 mm/s) und einen umfangreichen internen Speicher (16 MB RAM) für die einfache Verwaltung sämtlicher Etikettendruck-Anforderungen. Ein 32-Bit RISC-Prozessor der neuesten Generation garantiert eine hohe Leistung bei der Etikettenproduktion, auch dann, wenn direkt aus Windows heraus gedruckt wird. Damit setzen die Drucker der Serie CL4e neue Maßstäbe beim Etikettendurchsatz und eignen sich hervorragend für den Einsatz im Einzelhandel.

“Das gesamte RFID-Projekt ist für uns von hoher strategischer Relevanz, da wir uns von der neuen Lösung deutliche Verbesserungen in Sachen Umsatz und Effizienz versprechen. Und die Investition lohnt sich für uns. Denn das RFID-Kennzeichnungssystem wird sich voraussichtlich bereits im Herbst 2015 amortisiert haben“, erklärt Roland Leitz, Bereichsleiter IT und Organisation bei ADLER.

Weitere Informationen zu SATO in Deutschland finden Sie unter www.satoeurope.com/de und zu Adler unter www.adlermode.com.

Über SATO:
SATO ist internationaler Marktführer und Pionier auf dem Gebiet integrierter Lösungen für die automatische Identifikation und Datenerfassung unter Verwendung von Technologien wie Strichcode, zweidimensionalen und QR-Codes, Farbkodierung, Wasserzeichen und UHF/HF/PJM RFID. SATO produziert innovative, zuverlässige Systeme zur automatischen Identifikation und bietet seinen Kunden Komplettlösungen, die Hardware, Software, Verbrauchsmaterialien und Wartungsdienstleistungen umfassen. Die Lösungen von SATO bieten Kunden hohe Genauigkeit und ermöglichen die Senkung von Arbeitskosten und Ressourcenaufwand, was hilft, die Umwelt zu schonen und die Kundenzufriedenheit zu erhöhen. All das trägt zur Entwicklung einer nachhaltigen Welt bei. Das 1940 gegründete Unternehmen SATO wird in der ersten Sektion der Tokioter Börse in Japan notiert. SATO verfügt über Vertriebs- und Supportniederlassungen in mehr als 20 Ländern und wird weltweit durch ein Netzwerk leistungsfähiger Partner vertreten. Für das am 31. März 2014 abgeschlossene Geschäftsjahr meldete das Unternehmen einen Umsatz von 96.773 Mio. JPY (721 Mio. EUR). Weitere Informationen zu SATO finden Sie unter www.satoeurope.com/de

* Auf der Basis eines Umrechnungskurses von 1 Euro = 134.21 Jap. Yen.

Über die Adler Modemärkte AG:
Die Adler Modemärkte AG mit Sitz in Haibach bei Aschaffenburg gehört zu den größten und bedeutendsten Textileinzelhändlern in Deutschland. Die Gruppe setzte im Jahr 2012 mit rund 4.400 Mitarbeitern € 506,1 Mio. um und erzielte ein EBITDA von € 35,5 Mio. ADLER betreibt derzeit 171 Modemärkte, davon 143 in Deutschland, 25 in Österreich, zwei in Luxemburg, einen in der Schweiz sowie einen Online-Shop im Internet. Das Unternehmen konzentriert sich auf Großflächenkonzepte über 1.400 m2 Verkaufsfläche und bietet mit zahlreichen Eigenmarken und ausgesuchten Fremdmarken ein breitgefächertes Warensortiment an. ADLER ist dank seiner mehr als 60 Jahre Tradition mit hoher Kundenbindung nach eigenen Erhebungen der Marktführer in dem kaufkraftstarken Segment der Altersgruppe ab 45 Jahre.