27.09.2017

Toshiba Global Commerce Solutions (Germany) GmbH

SB-Kassen beschleunigen bei Edeka Aschoff das Bezahlen

Toshiba Kassenlösung TCx Elevate bewährt sich im Edeka-Markt von Robert Aschoff in Kassel

Neuss, 27. September 2017 – Im Edeka-Markt von Robert Aschoff in Kassel nutzen die Kunden regelmäßig die vier SB-Kassen, die sechs bediente Kassen ergänzen. Acht Monate nach der Einführung stellt der selbständige Edeka-Einzelhändler fest, dass die SB-Kassenlösung von Toshiba jederzeit zuverlässig läuft und die Umsätze an den Self-Checkout-Systemen seine Erwartungen übertreffen.
Junge wie ältere Kunden, Männer, Frauen und Familien nutzen in dem Edeka-Markt die stationären SB-Kassen, an denen sie ihre Artikel selbst scannen, einpacken und bezahlen. Wer die Kunden nach ihren Gründen fragt, erfährt, dass einige von ihnen SB-Kassen Fans sind. Unabhängig davon, wie die Situation an den bedienten Kassen ist, steuern sie diese an. Andere Kunden wählen die SB-Kasse als schnellere Alternative, wenn an der bedienten Kasse gerade ein Kunde mit gefülltem Einkaufswagen steht. Vor allem für ältere Menschen ist es ein wichtiger Vorteil, dass kein anderer Kunde direkt hinter ihnen steht. Sie fühlen sich dadurch weniger gehetzt.
Für den Inhaber Robert Aschoff hat die Zufriedenheit der Kunden Priorität. Sie sollen die Kassenzone so schnell wie möglich passieren können. Seit 2015 hat er die Softwarelösung TCx Elevate sowie modulare Kassensysteme von Toshiba im Einsatz. 2016 entschied er sich, die von Mitarbeitern bedienten Kassen um SB-Kassen zu ergänzen. Die Anforderung an den IT-Partner Toshiba lautete, dass jeder Kunde in der Lage sein sollte, alle Artikel des Sortiments an den SB-Kassen schnell und einfach zu bezahlen.
„Toshiba hat an den SB-Kassen fast alle meine Anforderungen erfüllen können und dank der flexiblen Software das ganze Projekt in nur drei Monaten umgesetzt“, sagt Robert Aschoff, Inhaber des Edeka-Marktes an der Frankfurter Straße in Kassel.
An der Stelle einer bedienten Kasse wurden vier stationäre Self-Checkout-Systeme des Toshiba Partners ITAB installiert. Damit wurde die Anzahl der Kassen insgesamt um drei erhöht. Die SB-Systeme bieten eine Abstellfläche mit integrierter Sicherheitswaage, die für kleine und mittelgroße Einkäufe ausreicht.
Die Bedienoberfläche der SB-Kassen führt die Kunden mit Wort und Bild durch alle Abläufe. Die Kunden können ihre Einkäufe mit Bargeld, Karte und auch Near Field Communication (NFC) bezahlen. Für das Bezahlen mit Bargeld sind Cash-Management Systeme integriert, die die Kunden von Edeka Aschoff bereits von den bedienten Kassen kannten.
Bei der Installation der Self-Checkout-Systeme war es zunächst nur an zwei der vier SB-Kassen möglich, auch mit Bargeld zu bezahlen. Auf Grund der Nachfrage durch die Kunden nach Bargeldzahlung wurden nach wenigen Wochen die mit bislang ausschließlich Kartenzahlung betriebenen SB-Kassen mit zusätzlichen Bargeldmodulen ausgestattet. Mittlerweile wird ein Drittel der Einkäufe mit Karte bezahlt, zwei Drittel mit Bargeld.
„Erfolg ist nicht möglich, wenn ich mich an die IT anpassen muss. Daher brauche ich eine Kassenlösung, die sich an meine Anforderungen anpassen kann“, stellt Robert Aschoff fest. „Ich habe noch viele Ideen und bin mir sicher, dass ich diese mit Toshiba individuell umsetzen werde.“
„Mit der Software TCx Elevate verfügt Robert Aschoff über eine Lösung, die nicht in Stein gemeißelt, sondern flexibel ist“, sagt Christoph von Lingen, Country Sales Leader für die Retail-Lösungen bei Toshiba. „Die Self-Checkout-Systeme unseres Partners ITAB haben wir daher problemlos so konfiguriert, dass sie genau in seinen Markt passen und seine Anforderungen erfüllen. Doch andere Einzelhändler haben andere Anforderungen. Auch für diese können wir individuelle Lösungen realisieren, da Toshiba in puncto Self-Checkout über ein vielfältiges Angebot an Hard- und Software verfügt.“

Ausstellerdatenblatt