13.01.2017

Verifone GmbH

Verifone auf der EuroShop 2017: Lösungen für die vernetzte Welt

Produktneuheiten und Payment-Trends von 5. bis 9. März 2017 in Düsseldorf

- Vorstellung der Engage-Terminals V400m und M400
- Deutschland-Premiere für Verifone Carbon
- MX 925 und H5000 als Self-Checkout-Lösung
- Neue Funktionen für das Hybridterminal H5000: girocard kontaktlos, Alipay und P2PE

Bad Hersfeld, 13.01.2017 – „Solutions for the Connected World“ ist Verifones Motto auf der diesjährigen EuroShop in Düsseldorf. In Halle 6 Stand D24 präsentiert der weltweit führende Anbieter elektronischer Zahlungssysteme vom 5. bis zum 9. März 2017, mit welchen Lösungen er den digitalen Wandel in der Payment-Branche gestaltet und Händler dabei unterstützt.

Die im vergangenen Jahr erstmals vorgestellte Produktfamilie „Verifone Engage“ wird 2017 um das mobile Terminal V400m sowie das Retail-Multimedia-Terminal M400 erweitert. Über einen App-Store lassen sich künftig auf den 400er-Terminals der Engage-Familie Apps integrieren – beispielsweise für Couponing oder Treueprogramme. Die Engage-Terminals wickeln damit nicht nur Zahlungen ab, sondern erweitern den Zahlvorgang um Mehrwertdienste für den Kunden. Mit Hilfe des Verifone Software Development Kit (SDK) können Netzbetreiber, Acquirer, Händler, Kassenintegratoren oder IT-Dienstleister eigene Applikationen programmieren und zur Nutzung auf den Terminals bereitstellen. Möglich macht das die offene  Architektur des auf Linux basierenden Betriebssystems. Ebenfalls aus der Engage-Produktfamilie stammt das Standalone-Terminal V200c, das bereits seit Ende 2016 auf dem deutschen Markt im Einsatz ist. 2017 folgen mit dem mobilen V400m und dem Retail-Multimedia-Terminal M400 weitere Engage-Terminals.

Mit Verifone Carbon wird auf der EuroShop außerdem eine neuartige Kassen- und Terminal-Lösung vorgestellt, die stationäre und mobile Kasse sowie das Bezahlterminal auf ganz neue Art verbindet. Das elegant gestaltete Gerät ist sowohl als Countertop-Kasse als auch als mPOS-Lösung einsetzbar und mit zwei hochauflösenden Displays ausgestattet. Dabei wird eines der Displays als Terminal mit Touchscreen-PIN-Pad für die Abwicklung von Bezahltransaktionen genutzt. Mit Verifone Carbon können Händler ihr  Warenwirtschaftssystem nutzen, Kunden personalisierte Angebote machen und Kartenzahlungen überall im Shop flexibel entgegennehmen.

Durch hohe Mobilität zeichnen sich auch die mPOS-Terminals der e-Serie aus. Die Kartenlesegeräte verbinden sich mit Smartphones oder Tablets zu mobilen Kassen – egal ob Android oder iOS-Betriebssystem. Das bringt den Beratungs- und Verkaufspunkt unmittelbar zum Kunden und rückt die persönliche Beratung in den Fokus.

Im Bereich Self-Checkout zeigt Verifone auf der EuroShop, wie Kunden das eigenständige Einscannen und Bezahlen ihrer Ware auch für selbstbediente Kasseninfrastrukturen ermöglicht wird. Die stationären Terminals H5000 und MX 925 sind in Deutschland bereits als Lösungen für den Self-Checkout im Einsatz. Auf den Touchdisplays lassen sich Transaktionen schnell und einfach selbständig durchführen, farbige Icons führen durch den Bezahlvorgang. Beide Terminals sind für die elektronische Unterschriftenerfassung vorbereitet und verfügen über integrierte NFC-Leser für kontaktloses Bezahlen. Zusätzlich sind Werbeinhalte oder Kundeninformationen auf den Screens abspielbar. Während der EuroShop zeigt Verifone exemplarisch die Integration in ein reales Self-Checkout-System.

Das umfassende Funktionspaket des Hybridterminals H5000 wurde jüngst um Zahlungen mit girocard kontaktlos und Alipay ergänzt. Damit haben Händler die Möglichkeit, NFC-Zahlungen mit der girocard oder Zahlungen mit dem QR-Code-basierten Alipay-Verfahren zu akzeptieren. Darüber hinaus bietet das H5000 durch seine P2PE-Zertifizierung den derzeit höchsten Sicherheitsstandard für Bezahltranskationen: das H5000 ermöglicht Händlern im Rahmen einer P2PE-Lösung eine wesentlich vereinfachte PCI DSS Konformität zu erlangen.

Sie finden Verifone von 5. bis 9. März auf der EuroShop in Halle 6/D24 der Messe Düsseldorf.