13.01.2020

dimedis GmbH

dimedis mit EuroShop-Vortrag: "Digital Signage im Handel - was funktioniert, was nicht?"

Der Softwareanbieter dimedis stellt auf der Weltleitmesse für den Handel EuroShop in Düsseldorf digitale und innovative Smart Retail Lösungen aus. Zudem hält Patrick Schröder, Bereichsleiter Digital Signage bei dimedis, einen Vortrag mit dem Titel "Digital Signage im Handel - was funktioniert, was nicht?". Auf der Omnichannel Stage in Halle 6 | 03 wird Patrick Schröder am Donnerstag, 20. Februar um 11 Uhr schildern, was wichtig ist im Einsatz von digitalen und interaktiven Bildschirmen und Kiosksystemen am POS. Welche Fallstricke gilt es zu vermeiden, wo machen viele Händler Fehler und wie setzt man konkret Digital Signage ein? Wie gelingt es, Kunden zu binden, ihre Verweildauer im stationären Geschäft zu erhöhen und mit Digital Signage den Abverkauf zu steigern? Der Referent gibt praktische Tipps wie die Auswahl der richtigen Standorte, Inhalte und Strategien und zeigt anhand konkreter Praxisbeispiele, welche Anwendungen besonders gut funktionieren. Er zeigt, dass Digital Signage heute mehr leisten muss als nur Inhalte darzustellen: Digital Signage muss elementarer Teil der Customer Journey sein. Am POS sind mehr Intelligenz gefragt in den Digital Signage-Anwendungen, etwa durch die Integration von RFID, um Inhalte dann auszuspielen, wenn Kunden ein bestimmtes Produkt aus dem Regal nehmen. Der Vortrag zeigt, dass Digital Signage den Handel dabei unterstützen muss, die Kommunikation zum Kunden zu stärken und durch eine intelligente Digital Signage Strategie auf der Grundlage von Big Data Analysen zu profitieren. Durch automatisierte Algorithmen kann man heute schon zielgerichtete Digital Signage Kampagnen steuern, etwa um Ladenhüter aktiv zu bewerben und so den Lagerbestand dank Smart Stocking effizient abzuverkaufen.

Ausstellerdatenblatt